< Unsere Akademie ist online!
08.04.2014 Kategorie: M8 Aktuell

Wie sieht derzeit die Fachkräftegewinnung und -bindung aus?

Vom Fachkräftemangel sprechen viele, jetzt hat eine erst kürzlich veröffentlichte Studie des Bundesarbeitsministeriums und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung herausgefunden, dass 60% der 1.219 befragten Personalverantwortlichen in den kommenden zwei Jahren mit einem stärkeren Fachkräfteengpass rechnen. Deshalb setzen mittlerweile nicht nur große Unternehmen auf gezielte Personalplanung, sondern auch mittelständische und kleinere Betriebe. Jedoch plant nur jedes fünfte Unternehmen länger als 3 Jahre im Voraus. 27% der Unternehmen nutzen die Sozialen Medien, um neue Fachkräfte zu finden und vergrößern ihren Recruitierungsradius auch ins Ausland.

 

Neben der Recruitierung der Mitarbeiter spielt auch die Mitarbeiterbindung und -förderung eine große Rolle. Die systematische Personalplanung ist eng an die Mitarbeitermotivation und das Engagement des ganzen Unternehmens gebunden. Deshalb stehen bei der Mehrheit der Unternehmen Mitarbeitergespräche und Weiterentwicklungsmöglichkeiten auf der Tagesordnung.

 

Derzeit fällt der Frauenanteil in Führungspositionen in kleineren und mittleren Unternehmen größer aus als bei der Konkurrenz. Dies möchten 42% der größeren Betriebe durch flexible Arbeitszeiten, Teilzeitangebote für Führungskräfte und spezielle Weiterbildungen ändern, um mehr Frauen für höhere Positionen zu gewinnen.

 

Wie sich der Arbeitsmarkt in den kommenden Jahren ändern wird und wie die Unternehmen darauf reagieren, bleibt abzuwarten. Weitere Informationen zu der Studie erhalten Sie hier.