< Welchen Stellenwert haben Projekte in Unternehmen?
05.06.2014 Kategorie: M8 Aktuell

Sie wollen Projektmanager werden? - Nur WIE!?

Sie wurden von Ihrem Chef zum Projektleiter ernannt? Jetzt stehen Sie vor der Herausforderung ein Projekt zu managen, wissen aber gar nicht, wo Sie anfangen sollen und wie sie das alles neben ihren beruflichen Alltagstätigkeiten bewältigen sollen. Leider zeigt die Praxis und auch viele Studien, dass Projektmanagement nicht einfach so nebenbei "on-the-job" erlernt werden kann.


Wie können Sie trotzdem das bevorstehende Projekt erfolgreich ans Ziel bringen?

  1. Machen Sie Ihrem Geschäftsführer und auch sich deutlich, dass Projektmanagement eine erlernbare Qualifikation ist. Fordern Sie eine Projektmanagementqualifizierung an. Aber beachten Sie bei der Suche nach einem PM-Seminar, dass nicht überall, wo Projektmanagement angeboten wird, auch die standardisierten Projektmanagementmethoden vermittelt werden. Langfristigen Erfolg verschafft einzig und allein die international anerkannten und zertifizierten GPM-Lehrgänge. Erfolgsversprechend daher, weil die Teilnehmer sich über ein halbes Jahr mit dem Thema Projektmanagement auseinandersetzen. Nicht wie nach einem 3 tägigen Seminar, nach dem sich die Teilnehmer von ihrem Arbeitsalltag einholen lassen. Das ist wie nach dem Erste-Hilfe-Kurs: Kennen Sie noch die Handgriffe und Abläufe?
  2. Lesen Sie sich in das Thema Projektmanagement ein. Hierzu ist es sinnvoll sein Geschäftsumfeld zu kennen und einzugrenzen, um eine Recherche im Internet zu starten. Hilfreich sind auch Erfahrungsberichte und PM-Magazine, die die GPM regelmäßig herausbringt. Als Grundlage dienen folgende Bücher:                                   - PMI: A Guide to the Project Management Body of Knowledge
    - Howard Pruitt: Project Manager 224 Success Secrets: 224 most asked Questions on Project Manager - What you need to know
    - GPM-IPMA: Project Manager
  3. Führen Sie täglich ein Projektlog, d.h. protokollieren Sie täglich wer zu welchem Zeitpunkt etwas ausgeführt hat und wie der Stand des Projektes ist. Im ersten Moment klingt das stressig, aber die Vorteile liegen auf der Hand. Erstens protokollieren sie die auftretenden Probleme und können rückblickend diese Probleme im nächsten Projekt vermeiden. Zweitens haben sie einen Nachweis über ihre Tätigkeiten in den Projekten, die Sie für die Anmeldung zum GPM-Zertifizierungslehrang brauchen.
  4. Suchen Sie sich einen Mentor in Ihrem Unternehmen. Sicherlich gibt es auch in Ihrer Firma Kollegen, die Projekterfahrung aufweisen können und Ihnen mit ihrem Erfahrungsschatz weiterhelfen werden. Schließlich muss das Rad nicht neu erfunden werden. Fragen Sie Ihren Mentor um Rat, um Fehler zu vermeiden und das Projekt zum Erfolg zu führen.

Haben Sie noch Fragen oder wollen diese Liste ergänzen? Rufen Sie uns an. Wir freuen uns über Anregungen und Fragen!